Weihnachtskleid Sew-Along Teil 2: So, ich habe Stoff gekauft und jetzt?

Stoffe

Stoff (lila), Futterstoff (pink) und Pelzchen

Inzwischen habe ich es immerhin ins Stoffgeschäft geschafft. Die Eisprinzessin (sprich Vogue 8997) soll es werden: aus dunkelila/auberginem Stretchsatin, mit Ärmeln, ausgestelltem Rockteil und einem Vokuhila-Saum. Letzteres scheint sich allerdings als ziemlich schwierig zu erweisen, und die nette Dame im Stoffgeschäft hat mir im Grunde davon abgeraten. Das Problem: man sieht dann hinten den Rock von innen- inklusiver aller Saumzugaben. Oder den Unterrock, und wie der unten gesäumt ist und der Hauptrock auch. Außer man verstürzt den Rock mit dem Unterrock, wovon mir die Dame im Stoffgeschäft abgeraten hat, die beiden Stoffe würden sich unterschiedlich verhalten, das würde nicht schön, man müsste viel handnähen.

Was mach ich denn jetzt? Aufgeben und einen geraden Saum? Oder kann mir jemand von Euch mit einer guten Idee weiterhelfen?

Davon abgesehen, dass ich gar nicht weiß, wie ich zu einer schönen Saumlinie komme. Kennt da jemand eine Anleitung?

Immerhin habe ich einen schönen kontrastfarbenen Futterstoff ausgesucht, den ich mir auch vorscheinend vorstellen kann (mit gelb, wie ich es ursprünlich vorgehabt hatte, hab ich es mir auch angeschaut, aber das war mir dann doch zu heftig). Und ich hab ein Kunstfellstückchen gefunden. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob ich damit nicht aussehe wie die Nikolausine.

Jetzt gehe ich erstmal in Ruhe schauen, wie es den anderen mit ihren Weihnachtskleidern so geht.

Advertisements

28 thoughts on “Weihnachtskleid Sew-Along Teil 2: So, ich habe Stoff gekauft und jetzt?

  1. Ich würde das Futter verstürzen/festnähen, so dass es von innen zumindest unten hübsch aussieht. Um Handsäumen wirst Du aber vielleicht trotzdem nicht herumkommen, aber es lohnt sich ja!
    Was hast Du mit dem Pelzchen vor? einen Bolero? Ich freue mich schon auf weitere Berichte!

    • Danke Dir! Das heißt Du würdest das Futterkleid unten mit dme Rock verstürzen und dann erst beide oben gemeinsam annähen? Oder beide getrennt säumenund sie dann irgendwie zusammennähen?
      Das Pelzchen sollte eigentlich ein anknöpfbarer Besatz an den Ärmeln (und auch am Saum, dafür ist es aber nicht genug) werden, aber ich glaube das ist dann doch eher Nikolausine 😉
      Ein Krägelchen – so Richtung ganz kener Bolero (vielleicht einfach zum Umbinden) ist da dann vielleicht doch die bessere Option.

  2. Mit Vokuhila-Säumen habe ich leider keine Erfahrung, da kann ich dir nicht helfen. Wenn ich es noch richtig weiß, sollte aus dem Pelzchen ein Kragen werden, oder?
    Den Kragen würde ich aus Stoff nähen und dann den Pelzkragen separat zum Dranknöpfen. Dann könntest du immer spontan entscheiden, ob du in Stimmung für Pelz bist oder nicht. Der Oberkragen wäre Pelz, der Unterkragen Futterstoff mit einem kleinen Steg für die Knopflöcher oder Druckknöpfe. Der Steg geht dann um den eigentlichen Kragen herum, liegt an der Unterseite des Stoffkragens an, wo sich die Gegenstücke – also Knöpfe/Druckknöpfe – befinden. Ich hoffe, ich konnte das so gut erklären.

    Deine Stoffe sind auf jeden Fall sehr schön und egal wie du dich entscheidest, ich bin sicher, dein Kleid wird toll!

    LG.
    Friedalene

    • Nein, eigentlich sollte es ein Besatz an den Ärmeln werden, aber auch dafür finde ich Deine Beschreibung hilfreich. Vielen Dank! Im Moment denke ich aber eher, dass es ein extra Kleidungsstück werden soll, ein umlegbarer Kragen oder so. Wegen der Nikolausine-Gefahr 😉
      Vielen Dank udn liebe Grüße
      Frl Notter

  3. Ich habe noch nie etwas mit Vokuhila genäht, also kann ich dir da leider nicht weiterhelfen…
    Ich finde aber deine Stoffauswahl sehr sehr schön und kann mir das auch gut in Kombination mit dem Kunstfell vorstellen.. Vielleicht machst du es abnehmbar, dann kannst du je nach Anlass entscheiden ob Fell oder nicht 🙂

    • Ja, wenn dann auf jedne Fall abnehmbar. Freut mich, dass Du meine Stoffauswahl auch schön findest, ich bin ziemlich glücklich und hoffe das Kleid fällt auch bei diesem schwereren Stoff schön. Vielen Dank!

  4. Tolle Stoffauswahl, ganz wunderbare Farben. Vokuhila-Saum? Bräuchte ich glaub ich nicht unbedingt, das sieht an Männern schon seltsam aus 😉
    Und wenn du den Unterrock links auf links an den Hauptrock nähst, nur an der Taillennaht verbunden. So mache ich das immer bei meinen Telleröcken, damit die auch von innen schön aussehen? Dann wären die Nahtzugaben schon mal versteckt und du müßtest nur darauf achten, dass das Unterkleid nicht hervor lugt.

    Ich hoffe du findest eine Lösung,
    liebe Grüße,
    Nadine

    • Genau so hatte ich das vor: Unterrock und Rockteil unten miteinander verstürzen ( das meintest Du doch?) aber die Frau im Stoff Geschäft meinte, das wird nicht gut, weil der Futterstoff eventuell länger wird oder rutscht und dann unten raushängt. Stimmt das überhaupt? Wie sind da Deine Erfahrungen bei den Tellerröcken?
      Liebe Grüße
      Frl Notter

      • Nee, vorstürzen meinte ich nicht, das ist mir viel zu kompliziert 🙂
        Ich nähe das Futter bei meinen Tellerröcken nur oben an der Taillennaht fest, aber so, dass man wenn das Kleid auf links dreht auf der Innenseite des Kleides das Futter so liegt, dass die Futternahtzugabe auf der des Kleides liegt. Du siehst innen also die schöne Seite des Futters. Halbwegs verständlich!? Am Saum sind Futter und Kleid nicht verbunden, aber das muss auch nicht sein, finde ich.

      • Ah jetzt habe ich das verstanden! Danke! Vom Verstürzen habe ich jetzt glaub endgültig Abschied genommen auch wenn’s mir anfangs als die eleganteste Lösung erschienen ist.

  5. Stoffe, Pelz und Schnitt finde ich wunderschön zueinander passend.
    Warum mit einem Vokuhila verkomplizieren?
    Vielleicht reicht die Zeit anschliessend noch für eine Bluse mit Vokuhila, die Du nicht füttern müsstest?
    Liebe Grüsse, Ly

    • Ja, vielleicht lasse ich es dann eh, wenn ich das Gefühl habe, es nicht zu beherrschen ( oder wenn’s am Probekleid blöd aussieht). Eine Bluse mit Vokuhila? Kennst Du einen Schnitt?
      Vielen Dank und Liebe Grüße
      Frl Notter

      • Ich bastle mir den Saumverlauf bei Blusen und Tuniken selbst ans Schnittmuster für ein gemässigtes Vokuhila.
        Bei einem Kleid wäre ich sehr zurückhaltend!
        (Googeln oder Pinterest bringt ev. konkrete Infos über Schnitte mit Vokuhila)
        Gute Nacht
        Ly.

      • Ja vielleicht sollte ich es wirklich erst einmal mit einem expliziten Vokuhila- Schnitt versuchen. Ich stelle mir das so schön vor an dem Kleid, aber wer weiß, vielleicht steht es mir überhaupt nicht…und wenn’s mich in den Wahnsinn treibt ist auch nichts gewonnen

  6. Also die Stoffkombination ist schon wow! Und Du hast einen wundervollen Schnitt gefunden, finde ich. Das mit dem Pelz sehe ich ähnlich schwierig, wie die Verkäuferin. Aber schwierig heißt ja nicht unmöglich. Ich bin gespannt, was es am Ende wird.

    LG neko

    • Die Verkäuferin hat eher vor dem Vokuhila gewarnt als vor dem Pelz. Aber stimmt, schwierig ist der auch. Das Gute daran: ich kann mich auch erst ganz am Schluss darum kümmern.
      Liebe Grüße
      Frl Notter

  7. Ich weiß nicht wie das mit dem Stretchsatin geht, aber grundsätzlich würde ich Dir empfehlen das Futterkleid dann auf kurze Länge zu stutzen und den hinteren Rockteil mit einem ganz schmalen Rollsaum zu versehen. Das wird kaum auffallen und sieht sauber aus. Ich habe aber mit so einem Stoff keine Erfahrung und das müsste man sicher vorher testen.

    Das Verstürzen würde ich auch lassen – bei der kleinstem Abweichung sieht das ulkig aus. Normalerweise würde man das Futter ja etwas länger schneiden, damit es den Oberstoff beim Fall nicht stört, aber das fällt ja hier weg, weil man es sieht.. nee, davon würde ich auch abraten.

    Ansonsten würde ich den Rock grob abschneiden und dann an Dir mit Rockabrunder (Gerät oder nettem Menschen) gerade rücken 🙂

    Die Farben sind traumhaft und ich bin eindeutig Pro Pelz an allen möglichen Stellen 😀

    • Danke Dir! Noch eine, die vor dem Verstürzen warnt, das nehme ich auf jeden Fall ernst! Futter kürzer lassen ist auch eine Option (nur schade um die schöne Kontrastfarbr, die man dann nicht sieht) dann sieht man hält auch die Nahtzugaben an den Nähten der Rockbahnen.
      Wie meintest Du das mit Rockabrunder? Für den Vokuhila ödet für einen geraden Schnitt?
      Vielen Dank für Deinen ausführlichen, sachkundigen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Frl Notter

      • Mhmm.. Rockbahnennähte auch noch? Achje, die hatte ich gar nicht auf dem Zettel – könnte man sicher wegkriegen, aber das wäre mir langsam auch etwas zu viel Arbeit und zu kompliziert. Ich habe mal geguckt, wie andere das Problem gelöst haben, aber die meisten Röcke dieser Art sind auch Chiffon und die paar, die aus Jersey und Ähnlichem sind, die haben einfach knapp gesäumt und fertig (allerdings ohne Zwischennähte).

        Ich glaube, ich würde Dir raten den Rock gerade zu lassen (da hatte ich auch den Rockabrunder gemeint – irgendwie hatte ich falschrum gedacht und dachte Du hast ein Kleid mit Vokuhila und wolltest den wegkriegen..).

  8. Hi, ich habe bisher noch nicht die Zeit gefunden, beim WKSA 2015 mitzumachen. Eines meiner Wunsch-Weihnachtskleider ist nämlich auch vokuhila-mäßig. Gestern Abend habe ich einige Schnitte gesichtet und bin bei Vogue fündig geworden. Wie ich das nämlich mit der verlängerten Rundung hinbekommen soll, ist mir bis dato auch noch schleierhaft.
    Klar ist, dass das Kleid am Saum verstürzt werden muss, damit die unsauberen Innennähte verschwinden. Des Weiteren werde ich an einigen Stellen an der Nahtzugabe Futter und Aussenstoff verbinden, damit das Futter nicht herauslugt. Ja, soweit die Theorie. Ob es klappt und ob ich mich überhaupt für diesen Schnitt entscheide, dass kann ich dir noch nicht einmal sagen. Bin halt völlig planlos.
    LG Martina

      • Als Anregung dient mir der Schnitt Vogue V8983.
        Meine Inspiration ist ein Kleid von Stella MCCartney – sleeveless wool dress. Zu sehen auf mytheresa.com. Besonders gut gefällt mir das Verstürzen vom schwarzen Wollkrepp mit dem weißen Viskosefutter.
        Schnitt ist bestellt – Stoffproben angefordert.
        LG Martina

  9. Wie du merkst: Das ist technisch anspruchsvoll! Hättest du genug Oberstoff, um den Rock zu doppeln? Dann können nicht zwei unterschiedliche Materialien gegeneinander arbeiten. Ansonsten würde ich wohl auch lieber auf Vokuhila verzichten und einen geraden Saum wählen. Deine Materialien finde ich traumhaft (die Farbe!!) und sehe keine Gefahr der Nikolausine.
    LG, Bele

    • Das mit dem Doppeln des Oberstoffes habe ich auch schon überlegt , aber da ich im Winter dickere Strumpfhosen trage, brauche ich ein Futter aus Futterstoff. Außerdem ist der Stoff recht schwer, doppelt wollte ich den nicht an mir runterhängen haben. An sich aber eine sehr gute Idee, für ein Sommerkleid könnte ich das mal so versuchen.
      Gerade weil ich die Farbe des Fotterstoffes so schön finde, hätte Ich es hübsch gefunden, wenn sie rausschaut. Aber vielleicht blitzt der Futterrock auch so manchmal hervor.
      Liebe Grüße
      Frl Notter

  10. Ich würde zunächst mal das Kleid nähen, Oberstoff und Futter dort zusammennähen, wo es zusammengenäht werden muss (Ausschnitt, Reißverschluss, …) Anschließend würde ich dann die richtige Saumlänge- und linie festlegen. Dann Futterrock und Rock ordentlich zusammenstecken, mit ganz vieeeelen Stecknadeln.
    Wie breit soll der Saum werden? Den Futterrock etwas kürzer zuschneiden, sodass er ohne Saumzugabe ist. Dann den Oberstoff doppelt umschlagen (Futter wird eingeschlossen) und anschließend entweder mit Handnähten unsichtbar annähen, oder mit der Maschine ganz normal den Saum steppen.
    War das verständlich? davon, Futter und Oberstoff am Saum zu verstürzen würde ich auch abraten, das wird sich zu leicht verziehen. So wie beschrieben habe ich das bei meinem neuen Vintage Shirt Dress gemacht (nur, dass ich den Saum nur einfach umgelegt habe, da man das eigentlich sowieso nicht sieht, kein Vokuhila) und das hat super geklappt (:
    Alles Liebe, ich bin gespannt.
    Freja

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s