Kleidung nach historischen Schnitten im Alltag?

Heute teste ich, ob ich meinen 3-Bahnen-Rock nach einem Schnitt von 1908 (das Schnittdiagramm stammt aus einem alten Handarbeitsbuch und wird von Marquise kostenlos auf ihrer Homepage zur Verfügung gestellt) den ich ursprünglich für die Practicability Challenge der Historical Sew Monthly genäht habe und mit dem ich eigentlich mal bergwandern wollte, wie unsere Urgroßmütter es getan haben, auch im Alltag tragen kann. Erste Zwischenbilanz: geht schon, aber irgendwie erinnert mich mein Outfit doch zu sehr an fundamentalistische christliche Gruppierungen (hier schonmal diskutiert), lange Röcke müssen schon sehr schick und ausgefallen kombiniert werden, damit das nicht der Fall ist. Deswegen wandert der Rock wohl erstmal in die historische Kiste, aus der er rausgeholt wird, wenn spezielle Events anstehen oder eben eine Bergwanderung ;-).

Jahrhundertwenderock mit T-shirt

Jahrhundertwenderock mit T-shirt

mit  Jäckchen

mit Jäckchen

...und mit Streifen

…und mit Streifen

Jetzt zeige ich ihn aber erstmal beim MeMadeMittwoch.

Advertisements

13 thoughts on “Kleidung nach historischen Schnitten im Alltag?

  1. Ich finds einfach toll und ungewöhnlich mit so einem Rock rumzulaufen. Entscheidend ist immer die verschiedene Kombi, stell Dir vor mit Wanderstiefeln und entsprechendem Oberteil – das hat doch was!! LG Agathe

    • Ja, ich glaube auch, dass das was hat (allerdings müssten es wohl schon alte Wanderstiefel sein)! Ich hoffe, dass ich den Bergwandern-im-Rock-Plan irgendwann doch noch in die Tat umsetzen kann 🙂
      Liebe Grüße
      Frl. Notter

  2. Pingback: Gerade noch im Lungensanatorium…oder: warum ich einfach keinen Tweedride verpassen kann | Blumen und Federn

  3. Ich verstehe, was du meinst, aber der Rock st auf jeden Fall klasse und ich kann ihn mir schön mit einer weißen/hellrosa Bluse mit Rüschen vorne (oder einer Schluppenbluse) vorstellen. Ich denke, umso heller das Oberteil, umso weniger wirkt es fundamentalistisch christlich. 😀 Aber ich finde den Rock auch zu schön für die Kiste.
    Liebe Grüße
    Kathi

  4. Pingback: Jahrhunderwende beim Prater-Blumencorso | Blumen und Federn

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s