Working Girl Sew Along- Ich muss leider aufgeben

Bettruhe erforderlich

Bettruhe erforderlich


Es sieht schlecht aus für den Working Girl Sew Along- ich muss leider aufgeben. Ich liege nun seit fast zwei Wochen mit hohem Fieber im Bett (Lungenentzündung? Grippe?), habe keinen Appetit und entsprechend kaum was gegessen. Ich nehme an, das hat Spuren an meinem Körper hinterlassen und irgenwelche Musselin-Anpassungen wären jetzt kaum sinnvoll-abgesehen davon, dass an Nähen, Schneiden und Stecken sowieso im Moment nicht zu denken ist. Da ich davon ausgehe, dass meine Genesung einige Zeit in Anspruch nehmen wird (wahnsinn, so krank war ich zuletzt als kleines Kind), habe ich mich schweren Herzens entschlossen, meine Working Girl Sew Along- Pläne aufzugeben (oder zumindest zu verschieben). Werde den Prozess bei den anderen aber natürlich weiterverfolgen und freu mich auf Eure Ergebnisse!

Advertisements

34 thoughts on “Working Girl Sew Along- Ich muss leider aufgeben

    • Liebe Anne,
      Vielen Dank! Du hast natürlich vollkommen recht, eine Bluse mehr oder weniger im Kleiderschrank ist vergleichsweise unerheblich (im Moment kann ich eh keine tragen ;-)) Hab selbst gemerkt, wie sich die Prioritäten verschoben haben: anfangs habe ich ständig drüber nachgedacht, wann ich wieder nähen kann, jetzt Freu ich mich auf meinen ersten Parkspaziergang…
      Liebe Grüße
      Frl. Notter

  1. Ach herrje, ruh dich aus und erhole dich damit du schnell wieder gesund wirst. Nähen ist nicht alles im Leben und deine Pläne kannst du auch noch zu einem späteren Zeitpunkt umsetzen.
    viele liebe Grüße Miinchen

    • Du hast vollkommen recht, Miinchen, nähen ist nicht alles im Leben, dass es noch so viele andere schöne und interessante Sachen gibt, wird einem dann bewusst, wenn erstmal eine Weile fast gar nichts möglich ist und viel Zeit zum Nachdenken ist. Danke Dir für die guten Wünsche!

  2. Au weia. Komm wieder gut auf die Beine und lass dir dafür alle Zeit der Welt. Ein verpasster SewAlong ist kein Weltuntergang, und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben; du kannst später doch immer noch weitermachen. Wie bei mir (Ich werde wohl einige Monate brauchen).

  3. Ohje, ich drück die Daumen, dass es dir ganz schnell wieder besser geht! Da geht die Gesundheit wirklich vor und deine Nähprojekte kannst du ja danach noch fertigstellen.

    Liebe Grüße
    Julia

  4. Pingback: Am aufsteigenden Ast | Blumen und Federn

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s