The Historical Sew Monthly 2015

HSM 2015

HSM 2015

Mir sind im letzten Jahr schon ein paar mal Blogpostings aufgefallen, in denen wunderbare Kleidungsstücke nach historischen Vorbildern vorgestellt wurden, die offensichtlich im Rahmen einer gewisse „Historical Sew Forthnighly“- Challenge genäht wurden. Da ich vor dem Nähen historischer Kostüme einen unglaublichen Respekt hatte (und im Grunde noch immer habe) und mir darüber hinaus auch nicht vorstellen konnte, wie es möglich sein soll, alle 2 Wochen was Neues genäht zu haben, habe ich nie ernsthaft darüber nachgedacht, selbst teilzunehmen. Nachdem die Veranstalterin the dreamstress dieses Jahr aber zu einem monatlichen Modus übergegangen ist und ich sowieso vorhabe, für Kandersteg 2016 noch einiges zu nähen, habe ich alle (berechtigten) Zweifel beiseite geschoben und mich entschieden, teilzunehmen. Stilistisch werde ich mich auf die Zeit um 1910 konzentrieren, mit einigen Ausflügen in frühere Jahre (zum Beispiel für das blaue Kleid).

Sommervergnügung um 1910

Sommervergnügung um 1910


Und das habe ich mir für die einzelnen Monate vorgenommen:

Januar – Foundations/Unterbauten: Bis 1910 und teilweise auch länger haben Frauen in der Regel Korsett getragen. Bereits bei meinem Weihnachtskleid hatte ich den Eindruck, dass es ohne eigentlich nicht geht. Aus unerfindlichen Gründen bin ich der Auffassung, dass Korsettnähen unglaublich schwierig sein muss. Deswegen solls erstmal ein nur Unterbrustkorsett werden und zwar nach diesem Schritt.
Februar – Colour Challenge Blue/ blau Ich weiß, ich sollte mich nicht gleich mit so einem Megaprojekt überfordern, aber seitdem ich im Sisi-Museum ( ja da war ich, es war ansonsten genau so schrecklich wie man sich das vorstellt) ein wunderbares vor zwei Jahren erst entdecktes blaues Kleid gesehen habe, hätte ich gerne etwas dieser Art.
März – Stashbusting/aus den Vorräten: . Ich habe einen Blusenschnitt, nach dem ich bereits meine Weihnachtsbluse genäht haben, ich habe noch ein paar Meter leichten schwarzen Stoff und meine Eltern haben eine Kiste mit alten Spitzen – wahrscheinlich von meiner Urgroßmutter – aufbewahrt, die ich verwenden darf. Eine sehr willkommene Aufgabe.
April – War & Peace/Krieg und Frieden: Das ist wirklich schwierig und ich denke, ich werde da noch ein wenig recherchieren müssen. Vielleicht könnte ich einen Matrosenanzug für meinen Sohn machen, ein Kleidungsstück, dass um die Jahrhundertwende sehr beliebt war und vielleicht als Symbol gesehen werden könnte für eine Marine/Militärbegeisterung wie sie für den Vorabend des ersten Weltkrieges typisch war.
Mai – Practicality/etwas Praktisches: Ich hätte gerne ein Haus- und Gartenkleid mit Schürze und habe jetzt mal diesen Schnitt bestellt
Juni – Out of Your Comfort Zone/raus aus der Komfort-Zone: Mäntel und Jacken sind definitiv eine große Herausforderung für mich und Männermode sowieso. Ich würde meinem Mann gerne einen Gehrock nähen, mal sehen ob mir das gelingt.
Juli – Accessorize:  Ich brauche dringend einen großen, opulent dekorierten Hut.
August – Heirlooms & Heritage/Erbstücke: Das Märzprojekt mit den Spitzen meiner Urgroßmutter würde sich dafür auch eignen. In derselben alten Kiste habe ich ein Schablonenset zur Monogrammstickerei gefunden. Vielleicht mache ich damit was für meinen Sohn, was er dann weitervererben kann-wenn es überhaupt lange überlebt, wenn er es trägt
September – Colour Challenge Brown/braun: Ich brauche noch mehr lange Röcke. Ich nähe einen braunen langen Rock.
Oktober – Nähgeheimnisse:  Da habe ich bereits einige Ideen, aber die bleiben jetzt mal geheim 😉
November – Silver Screen/Leinwand: Hierzu habe ich noch keine definitive Entscheidung getroffen. Ein festliches Kleid soll es werden, vielleicht inspiriert durch die Kleider die Clauwdia Chauchat in der Zauberberg-Verfilmung von 1981 trägt.
Dezember – Re-Do: Man kann nie genügend Accessoires haben und ich wollte immer schonmal einen Muff haben…

Geschwister Hempel 1895

Geschwister Hempel 1895

I always envied those bloggers taking part hat the Historical Sew Forthnightly but I could never imagine how it should be possible for me to sew historical garments- and to finish one every second week . But as this year the dreamstress decided to switch to a monthly mode I put all doubts away and decided to take part. As a general time period I chose the years around 1910 with some excursions to earlier years. This is what I´m planning.

January Foundations: As stays were widely used unil 1910 and longer I guess I really should have some. But for unknown reasons stays seem very complicated and challenging to me, so I decided to start with underbust-stays and orderd this pattern.
February – Colour Challenge Blue. I guess I shouldn`t overburden myself but for this challenge I would really like to make a „big dress“. I just visited an exhibition in Vienna, where the famous newly discovered blue dress of „Sisi“ was shown and I realy would like to do something similar.
March – Stashbusting: . I have a blouse pattern, I already used, I have a few yards of black lightwight broadcloth and my parents kept a box of old lace trimmings from my greatgrandmother. I really like that challenge!
April – War & Peace: This is tough. 1900-1910 was a quite peacefull period. At the same time there seams so have been a great enthusiasm for military. Sailor suits for children (I always wanted to make one for my little son) were quite common around this time, which might have been influenced by this military enthusiasm but I have to do more research about that first.
May – Practicality: I like the idea of having a house- and-garden dress with an apron. I orderd this pattern.
June – Out of Your Comfort Zone: As I´m not an advanced seamstress and a beginner in historical sewing nearly every project for this year is out of my comfort zone, but a really, really big challenge would be to sew a jacket/coat. And even a bigger challenge would be to sew a coat for my husband. Let`s see…
July – Accessorize:  I really need a opulently decorated hat.
August – Heirlooms & Heritage: I guess the March project with the trimmings from my greatgrandmother would qualify for this project as well. In the same box we found letter stencils for embroidery. I could use them for a garment for my litter son, which might be passed to the next generation (which is quite unlikely as he is in an age, where garments don`t last long)
September – Colour Challenge Brown: I need more long skirts. I`ll make an brown skirt.
October – Sewing Secrets:  I have some ideas but I`ll keep them secret 😉
November – Silver Screen: Hm, no decision about this yet. Maybe I’ll do something inspired by the costumes of Clawdia Chauchat in the 1981 Zauberberg movie.
December – Re-Do: You can never have enough accessorys. I aways wanted to have a muff…

Advertisements

2 thoughts on “The Historical Sew Monthly 2015

  1. Pingback: Rückblick 2014 | Blumen und Federn

  2. Pingback: Das Reformkleid ist fertig…und wohin mich das führt | Blumen und Federn

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s