Weihnachtskleid- Sew- Along Teil 3

Ich bin in Stimmung, erste Nähte sind gemacht! / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid /Plätzchenessen ist doch irgendwie auch Nähen, oder? /

Probeteile Jahrhundertwende- Weihnachtskleidung

Probeteile Jahrhundertwende- Weihnachtskleidung

…na ja, zumindest sitzt es fast, das Probemodell. Zumindest der Proberock sitzt fast.
Von vorne (und mit Kind) sieht das so aus:

Probemodell von vorne (mit Kind von hinten)

Probemodell von vorne (mit Kind von hinten)

Das sind also meine beiden Probeteile für meine diesjährige Weihnachtskleidung im Stil der Jahrhundertwende. Nachdem ich letzte Woche eine Probebluse genäht habe, mit der ich nicht wirklich glücklich war, habe ich mich jetzt doch für einen historischen bzw. historisierenden Schnitt entschieden, und zwar für die 1900-1910 Blouse von Wearing History

Beim Probeteil habe ich zwei verschiedene Ärmelvarianten getestet (den mit Spitze mag ich lieber, aber vielleicht sollte er länger sein? und/oder unten enger?) und am linken Armloch 1,5cm weggenommen, weil ich das Gefühl hatte, dass der rechte Ärmel zu weit außen beginnt und komische Falten entstehen. Jetzt bin ich mir aber gar nicht mehr so sicher. Was meint Ihr?
Bei der richtigen Bluse hätte ich gerne einen großen Ausschnitt der nur mit Spitzenstoff bedeckt ist. Alternativ überlege ich, die gesamte Bluse aus Spitzenstoff zu machen und die Unterbluse eben weiter ausgeschnitten anzufertigen, dann hätte ich denselben Effekt, aber eben auch überall anders Spitze. Da bin ich noch unentschieden. Unklar ist mir im Moment auch noch, wie ich mit dem Kragen umgehen soll. Die Spitze erscheint mir dafür etwas zu wenig standhaft, aber einen festen Kragen über einem Spitzeneinsatz über der Brust kann ich mir auch irgendwie nicht gut vorstellen.

Probebluse von vorne (Wearing History 1900-1910 Blouse)

Probebluse von vorne (Wearing History 1900-1910 Blouse)

Eines der größten Probleme ist aber im Moment noch der Rückenverschluss. Eigentlich sind Knöpfe vorgesehen, aber meine Nähmaschine hat für Knopflöcher keine besondere Begabung und deswegen dachte ich, ich bin besonders schlau und kaufe so eine Häkchen- und Ösen-Leiste. Die sieht jetzt aber vor allem am Kragen doch etwas sehr massiv aus (verstärken müsste ich die Spitze da aber auf jeden Fall, das ist auch für ein Knopfloch zu labrig) und mir ist auch noch nicht ganz klar, wie man die wirklich einnäht (werde mal recherchieren müssen). Zweites Problem: die Bluse ist am unteren Rücken zu weit (bekanntes Problem). Deswegen habe ich in der Mitte was weggenommen, was aber dazu führt, dass sich die Mittelleiste vom Rücken wegbiegt (eigentlich logisch). Da sollte ich wohl eher seitlich was wegnehmen, hm?

Bluse von hinten

Bluse von hinten

Neben all den ungelösten Problemen gibt es immerhin ein gelöstes. Nachdem mich die Kommentatorinnen von letzter Woche dankenswerterweise davor bewahrt haben, einen Vorhang als Rock zu nähen, war ich jetzt nochmals im Stoffgeschäft (ursprünglich auf der Such nach einem leichten schwarzen Wollstoff) und da ist mir eine wunderschöne schwarze Dupionseide zu einem sensationellen Preis ins Auge gesprungen. Die liegt jetzt hier, wird fleißig gestreichelt und wartet auf ihre weitere Verarbeitung.

Jetzt schau ich aber erst einmal, wieweit die anderen Weihnachtskleidmacherinnenschon sind.

Advertisements

8 thoughts on “Weihnachtskleid- Sew- Along Teil 3

  1. Ich finde ja die Fotos mit der Ganzblusenspitze des Wearing History Schnitts wunderschön. Das nimmt dem Outfit ja auch ein bißchen das Strenge und zu der schwarzen Seide stelle ich mir das sehr festlich vor. LG mila

  2. Ich habe noch mal bei den Original-Fotos gespinxt und festgestellt, dass die Taille bei den Röcken etwas höher sitzt, was einen schön bauschigen Effekt bei der Bluse hervorbringt. Vielleicht kannst du in die Richtung noch was machen?

  3. Schwarze Seide hört sich gut an. Bin gespannt.
    Bei der Bluse würde ich im Rücken Abnäher nähen. Ich habe damit auch immer zu kämpfen und bekomme es so in den Griff.
    Du könntest die Bluse vielleicht auch mit einem Naht Reißverschluss schließen?

    • Abnäher ist eine gute Idee. Ziehe ich in Erwägung. Habe allerdings gesehen, dass in die Bluse auf Taillenhöhe noch ein Kräuselband eingezogen wird. Vielleicht hilft das auch (soll ja auch ein wenig bauschig sein).
      Mit dem Nahtreißverschluss habe ich tatsächlich auch schon geliebäugelt und dann recherchiert, ob das “erlaubt” ist. Leider wurden Reißverschlüsse erst in den 20ern eingesetzt. Für eine verdeckte Stelle wäre mir das ehrlich gesagt ideal (will ja kein Reenactment betreiben), aber so prominent…Werde jetzt wahrscheinlich einzelne Haken und Ösen verwenden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s